scandinavian pictures - scanpics - Skandinavienbilder
Tanz der Wellen
29.11.2014
Zugegeben, ich bin ein bekennender "Schönwetterknipser" ... für mich gibt es nix Schöneres, als bei bestem Wetter mit bester Laune durch die Gegend zu fotografieren ... vorzugsweise im Sommer bei unseren alljährlichen Sommer-Scan-Touren ;-). Wenn das Wetter dann mal nicht so gut ist, bleibt meine Kamera leider auch schon mal in der Fototasche liegen und ich warte auf bessere Zeiten und ärgere mich um verpasste Fotografiermöglichkeiten. Hier war es mal anders. Eine kleine Geschichte zum Bild:

Diesen Sommer (2014) verwöhnte uns Bornholm mit allerbestem Sommerwetter. Nur an einem Tag galt es zu überlegen, ob wieder der "lange" Weg in unsere heißgeliebte Badebucht (Bilder folgen) angetreten werden sollte. Wir fuhren aus dem Bornholmer Süden kommend in Richtung Norden an die Ostküste. Dort angekommen fing es leider an zu tröpfeln und auch ein paar dunkle Wolken bildeten sich.

Bei einem sehr leckeren StrandKioskKaffee vom Kioskbetreiber Jens und ein paar abwägenden Blicken in den Wolkenhimmel, entschieden wir uns zu bleiben. D.h., der Rest unserer kleinen Reisegruppe wollte bleiben, um dort einen weiteren Badetag genießen zu können. Ich fragte vorsichtig an, ob es OK wäre, wenn ich mich für ein/zwei Stunden verabschieden würde. Ich hatte vor, auf der Westseite im Hammerhavn, einem kleinen Hafenbereich ganz in der Nähe der Festung Hammershus, zu fotografieren. Nach dem OK und ca. 10 Autominuten auf der Westseite angekommen, war ich erstaunt, wie aufgewühlt das Meer hier war. Während an der Ostseite das Meer spiegelglatt war, tanzten an der Westseite die Wellen wie verrückt. Es war angenehm warm, so um die 20...22 °C und fast windstill! Nach einigen Detailaufnahmen der Wellen und der Suche nach geeigneten Standorten habe dann versucht, das ganze Areal in einem Bild festzuhalten. Durch eine längere Belichtung wird der "Tanz der Wellen" ganz gut dargestellt. In der Ferne sieht man hinter der Burgruine noch Restlicht der Sonne, während sich die dicken Wolken auf dem Meer bereits heftig abregnen.

Die Zeit läuft .............................. Ein Blick auf die Uhr und in den Himmel sagt mir, dass es Zeit wird, die Sachen einzupacken und schleunigst wieder auf die Ostseite rüber zu fahren. Eiligen Schrittes gehe ich zurück zum Auto und die ersten Tropfen fallen bereits auf mich und meine Fotoausrüstung. Nach den ersten Autokilometern setzt dann ein ziemlich heftiger Regen ein und mein Handy klingelt: "Wo bleibst Du? Wir sind pitschnass!" Ups, das gibt Ärger ...... Ich beeile mich und bin bald wieder an der Badebucht um den Rest der Reisegruppe einzusammeln. Es gab leider keine wirkliche Unterstellmöglichkeit, nur ein großer Baum bot ein wenig Schutz. So schnell wie der Regen kam, gab es leider auch keine Möglichkeit alles trocken zu verpacken. Also alle eingesammelt, alles irgendwie schnell ins Auto gestopft, die Heizung auf "volle Kanne" gestellt und nix wie wieder zurück in den Bornholmer Süden gefahren. Nach einer Dreiviertelstunde Autofahrt qualmten dann die Zehen aller Mitreisenden und es herrschte eine Affenhitze in Auto ... es sollte sich ja auch keiner erkälten.

Im Feriendomizil angekommen konnte dann jeder der mochte, eine heiße Dusche nehmen und sich was trockenes anziehen. Nach einer Stunde Pause, frischem Kaffee und reichlich Kuchen verzogen sich die Wolken und die Sonne kam wieder raus ............ herrlich! Es gab übrigens keinen Ärger :-)

~

Sommer 2014 | Hammerhavn | Hammershus | Bornholm | Dänemark

~